Kochen ist Kunst – Künstler Arpad Dobriban im K21

Am Freitag war ich in Düsseldorf im K21, Gerd Korinthenberg, Leiter Kommunikation und Pressesprecher Stiftung Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, hat mich zum Pressegespräch eingeladen.

Arpad Dobriban wird vom 11.09.2016 bis zum 22.01.2017 in den umgestalteten Räumen der Pardo Bar im K21 Ständehaus der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen seine Werkstatt einrichten und für die Gäste des Museums besondere Speisen herstellen.

In kleiner Runde hatten wir die Möglichkeit mit Arpad Dobriban über seine Kunst zu sprechen und einige Speisen zu probieren.

Für mich kam natürlich direkt die Frage auf: Kann kochen nur Kunst sein?

Arbad Dobriban sieht das Kochen als Kunstgattung. Ihm ist nicht das Essen und das Satt werden wichtig, sondern das Verstehen was beim Kochen passiert. Die Gäste sollen sich auf die Lebensmittel einlassen.

Er garantiert keine konstante, die Qualität seiner Speisen richtet sich nach der Jahreszeit. Anschaulich erklärte Adpad Dobriban es an Hand von Honig. Honig schmeckt je nach Jahreszeit sehr unterschiedlich, obwohl er von den gleichen Bienen auf dem gleichen Stück Land erzeugt wird. Der Geschmack und die Farbe wechseln je nach Blütenstand der Pflanzen auf dem Stück Land. Zuerst blühen die Wildkräuter, dann die Akazien und so weiter.

Arbad Dobriban kocht mit 10 Helfern, sie sind als Flüchtlinge aus Mali, Türkei, Albanien, Korea und weiteren Ländern gekommen. Sie haben in ihren Heimatländern als Köche, Konditor gearbeitet oder arbeitet bereits mit Lebensmitteln. Durch die verschiedenen Kulturen eröffnen sich viele weitere Einblicke in die Verarbeitung der Speisen. Jedes Land hat seine Besonderheiten, die Zubereitung und Haltbarmachung der Speisen ist sehr unterschiedlich.

Arbad Dobriban freut sich, dass er die Möglichkeit hat, seine Kochkunst im Museum zu zeigen. Hier geht es nur um die Sache, pur ohne Ablenkung. Bis zu 30 Gäste können sich in der ehemaligen Pardo Bar, die extra für die 4 Monate ganz weiß gestrichen wurde, auf seine Speisen einlassen. Zusätzlich zum täglichen Betrieb werden kommentierte Speisefolgen, Kunst und Musik angeboten. Hier ist eine Reservierung nötig.

Ob Kochen nur Kunst ist oder ob kochen Kunst ist, jeder sieht das wohl anders. Aber das einlassen auf die verschiedenen Substanzen und dass genaue betrachten der Wandelbarkeit der Lebensmittel ist in unser heutigen Zeit ein Genuss und so auch Kunst. Fotos Ich werde auf jeden Fall noch einmal hin gehen und eine kommentierte Speisefolge genießen. Dieser Beitrag wurde am 11. September 2016 von Nicole Hundertmark in Veranstaltungen veröffentlicht. Schlagworte: K21, Kochen ist Kunst.