Chef-Sache 2016 in Köln – mein Fotorückblick

Am 25. und 26.09.2016 war wieder Chef-Sache – Cologne Avantgarde Cuisine Festival angesagt. Die meisten Gäste und Köche sprechen vom Klassentreffen, an den zwei Tagen treffen aus ganz Deutschland, aber eigentlich aus ganz Europa, Köche aus der Spitzengastronomie und Produzenten aufeinander. Barkeeper und Gastronomen sind natürlich auch hier und alle vereint die Liebe zum Genuss. Diese Messe ist ideal um Inspirationen einzufangen, mit Kollegen über die neuesten Trends zu sprechen und mit Lieferanten in lockeren Atmosphäre zu sprechen.

Im großen Veranstaltungsraum des Palladium präsentierten alle bekannten Lieferanten und kleine Manufakturen ihre Waren. Überall wurde gekocht, den ganzen Tag war man mit Essen und fachsimpeln beschäftigt. Aber auch die Getränkeproduzenten fehlten nicht, ob Weine, Säfte, Spirituosen, Kaffee oder Bier, es floß jede Menge Flüßiges.

Fotos vom Ausstellerbereich – Speisen + Getränke:

Abgerundet wurde die Ausstellung von Gastronomie-Ausstatter. Geschirr, Gläser, Küchengeräte und Equipment konnte begutachtet werden.

Fotos vom Ausstellerbereich – Equipment:

Das Rahmenprogramm:

Im großen Veranstaltungsraum des Palladiums gab es eine Show-Küche, auf der AEG Stage waren am Sonntag Benjamin Pfeiffer, Sonja Baumann & Eric Scheffler und Fréderic Morel. Sie kochten auf der Bühne für 10 Personen die an einer großen Tafel davor platz nahmen.

Fotos von der AEG Stage:

Main Stage:

Auf der Main Stage, die im separaten großen Saal aufgebaut war, traten an beiden Tagen ein Spitzenkoch nach dem anderen auf. Sie gaben Einblicke in ihrem täglichen Gastronomiegeschäft und erzählten was das Besondere in ihren Betrieben ausmacht. Hier zeigte sich einmal wieder, das die Atmosphäre und ein faires Miteinander unausweichlich sind. Möchte man heute gut geschultes Personal bekommen, muss nicht nur die Bezahlung stimmen.

Alle Köche, die ich am Sonntag auf der Main Stage erlebte, zeichneten eine besondere Liebe zu den Lebensmitteln aus. Alle versuchen Lebensmittel aus ihrer direkten Umgebung zu verwenden. Sie wissen was in ihrer Region angebaut wird und wild wächst. Kräuter, Pilze, Blüten und Früchte sammeln sie oft selbst im nächstliegenden Wald. Die Nähe zur Natur und das Kochen mit Produkten die gerade wachsen unterscheidet sie vom normalen Gastronom der alles beim Händler kauft.

Best of the Best Awards

Am Abend wurden auch die „Best of Best Awards“ Gewinner bekanntgegeben. Hier wählt keine Jury, sondern die Branche wählt bei einer offenen Online-Wahl die Besten der Besten aus Gastronomie, Handel und Produktion. Wer seine Fans am Besten mobilisieren konnte, zeigt sich hier gut. Auf Facebook riefen alle zum abstimmen auf, wer dort viele Fans hat, war klar im Vorteil.

Und das sind sie, die Best of the Best Gewinner 2016:

1. Jan Hartwig, Atelier – Best of the Best Port Culinaire Nationalheld 2016
1. Jonnie Boer, De Librije (NL) – Best of the Best European Champion 2016
1. Heiko Antoniewicz – Best of the Best Impulsgeber
1. Restaurant Tim Raue – Best of the Best Hot Spot
1. Barbara Berger, Storstad – Best of the Best Mr. & Mrs Feel Good
1. Billy Wagner, Nobelhart & Schmutzig – Best of the Best Meister der Weine
1. Bos Food – Best of the Best Unternehmer
1. Ralf Bos, Bos Food – Best of the Best Grand Seigneur

Herzlichen Glückwunsch

Fotos von der Preisverleihung „Best of the Best Awards“:

Der Sonntagabend war danach immer noch nicht zu Ende, Metro & Chef-Sache luden zur Get Together Party ein. Der Abend endete mit weiteren leckeren Speisen, jede Mengen Getränken und DJ Klängen und natürlich vielen netten Gesprächen.

Leider konnte ich am Montag nicht mehr dabei sein, aber ich nehme viele positive und interessante Eindrücke mit. Besonders freue ich mich, dass ich so viele alte Bekannte wieder getroffen und unendlich viele interessante Gespräche geführt habe.

Wenn ihr Fragen zu bestimmten Produkten habt, sprecht mich gerne an. Ich gebe euch gerne Informationen dazu.

Und ihr werdet es nicht glauben, aber es gibt noch mehr Fotos, ich habe alle Fotos in ein Flickr Album geladen.