Barzone 2013 – ein kleiner Bericht!

Ich war am Montag auf der barzone die Gastro Trend & Trade Show in Köln unterwegs. Im Staatenhaus werden an zwei Tagen rund 300 Gastronomiemarken präsentiert und mit über 70 Seminaren in sechs verschiedenen Bereichen ein umfangreiches Programm geboten. Dieses Jahr neu waren der Coffee & Friends Workshop-Bereich,  die Bier-Bar und das Design-Areal „SET UP“.

Die vielen Neuheiten im Getränkebereich kann man am Gemeinschaftsstand Beverage und den vielen Ständen der Aussteller probieren. Da es aber so viel zu probieren gibt und auch vieles hochprozentige, ist es kaum möglich alles zu testen. Ich habe Ausschau gehalten nach neuen Produkten von kleinen Start-Up`s und mit wenig oder gar keinen Zusätzen.

Barzone2013 -Elbler Apfel-CiderMir sind 3 Getränke besonders ins Auge gefallen. Ein Apfel-Cider aus dem Norden, frisch vom Deich. Die Firma Elbler, 2012 gegründet und ein eigenständiges Start-Up bietet zwei Varianten vom Apfel-Cider an, flut – stark mit 5% vol. und ebbe – mild mit 2,5% vol. an. Die zwei Sorten werden aus 100% Bio-Äpfeln hergestellt, ohne Aromen, keine Farbstoffe und ohne Zuckerzusatz. Beide Sorten schmecken sehr Erfrischend.

Barzone2013 - Mari

Ganz neu und erst seit 6 Wochen auf dem Markt ist das Getränk Mari. Von Studenten entwickelt und ein richtiges Startup präsentierten sie ihr Getränke Mari – eine Kombination aus Mosel Riesling, Mate und Holunderblüten auf der barzone. Das Getränk hat es auch gleich in die Auswahl zum Trendprodukt geschafft, ob es dazu gewählt wird entscheidend sich heute Abend.

Barzone 2013 - Shrub!Eine wirkliche Entdeckung finde ich die Fruchtsirupe Shrub! Nach einem 200 Jahre alten Rezept aus Früchten, Apfelessig und Zucker hergestellt bieten sie eine große Verwendungsmöglichkeit. Die Sirupe können mit Mineralwasser verdünnt werden, mit Sekt aufgegossen oder im Winter werden sie mit heißem Wasser zu aromatischen Heißgetränken. Aber auch der Einsatz in der Küche ist möglich, z.B. in einer Vinaigrette oder einer anderen Sauce. Die Sirupe sind ohne Aromastoffen, Farbstoffen und Konservierungsstoffen hergestellt.

Barzone2013 - SimplyleafAuch im Bereich des Catering gibt es immer mehr Teller und Schalen aus natürlichen Rohstoffen. Die Firma Simplyleaf aus Heidelberg bietet Geschirr aus Arekablättern an, die Blätter stammen von der Areka-Palme, sie sind beheimatet in Indien und anderen asiatischen Ländern. Aus den natürlich abgeworfenen Blättern der Palme werden die Einweg-Teller, Schüsseln und Schalen hergestellt. In Indien wird seit Hunderten von Jahren auf diese Art für Hochzeiten und Festen das Geschirr hergestellt.  Das kompostierbare Palmblatt-Geschirr ist geschmacksneutral und Mikrowellen geeignet.

Barzone2013 - Papstar pureAuch die Firma Papstar bietet eine ökologische und ökonomische Alternative neben ihrem normalen Sortiment an. Mit den neuen Formen und verschiedenen größen bietet Papstar pur einige interessante Teller und Schalen für den Catering-Bereich an. Die Produkte auf dem Foto sind aus  Bagasse, ein Nebenprodukt der beim  Zuckerrohr pressen entsteht, hergestellt.

Hier sind noch ein paar Fotos von der barzone 2013: Flickr Gastronomie im Netz

Gerne berate ich Sie bei ihren Gastronomie und Hotellerie Angeboten. Gerade Ihre Getränkekarten sollten immer mal wieder aufgefrischt werden, ob es sich um saisonale oder spezielle Karten handelt. Sprechen Sie mich einfach an!

Dieser Beitrag wurde am von in Gastronomie-Marketing, Getränke, Service, Veranstaltungen veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über Nicole Hundertmark

Nicole Hundertmark hat über 15 Jahre Gastronomie-Erfahrung (Küchenchefin, Betriebsleitung, Geschäftsleitung, Veranstaltungsmanagement). Seit mehreren Jahren beschäftigt Sie sich mit Gastronomie-Marketing und PR. Nach einer Ausbildung zur Kauffrau für Marketing-Kommunikation hat sie sich auf Online-Marketing und Social Media spezialisiert. Sie berät Dienstleistungsunternehmen bei ihren Social Media Auftritten und Aktionen und ist Projekt-Managerin bei allen Projekten von Gastronomie im Netz.