Entspanntes einchekcen am Montag: #rp15 + #mcb15

Ein kleiner Rückblick: #rp15 und #mcb15

Bisher habe ich die re:publica und im letzten Jahr die Media Convention Berlin nur im Internet verfolgt, aber dieses Jahr sollte es anders sein. Eine entspannte Anreise am Sonntag machten die Tage in Berlin perfekt. Gut erholt und nach einem kurzen Sightseeing-Bummel habe ich am Montagnachmittag eingecheckt.

Der Innenhof - Treffpunkt und Entspannungsort von der re:publica

Der Innenhof – Treffpunkt und Entspannungsort von der re:publica

Bereits am pre:publica – Day 0 war der Innenhof der Treffpunkt, die Sonne schien und alle waren gut gelaunt. Bis zum Abend trudelten immer mehr Bekannte ein und das sogenannte “Familientreffen” begann. Genauso hatte ich es mir vorgestellt – lockere, entspannte Atmosphäre, ein buntes Publikum, alles gut organisiert, ein abwechslungsreiches gastronomisches Angebot, gute Bahnanbindung, perfektes Wetter, interessante Musicacts und an den folgenden 3 Tagen spannende und interessante Vorträge.

Es gab einige Vorträge mit interessanten Themen die für Gastronomen und Hoteliers auch wichtig sind und deshalb habe ich am 1. Tag den folgenden Vortrag besucht: Digitales Europa – analoges Urheberrecht: Wie schaffen wir die Wende? Julia Reda, Europaabgeordnete und Berichterstatterin des Initiativberichts des Europäischen Parlaments zur Evaluation der Urheberrechtsrichtlinie von 2001, erzählte von ihrer Arbeit.

Ein weiteres wichtiges Thema und auch für alle Hotelbetreiber und Gastronomen: Inclusion.
Mareice Kaiser und Raúl Krauthausen stellten einige europäische Aktivist_innen und Aktionen vor.

Ein etwas unterhaltsameren Vortrag gab es von Matthias Bauer und Joerg Meyer. Neben einigen Geschichten zum Alkoholkonsum gab es für alle ein paar Drinks.

Es gab jeden Tag so viele Vorträge gleichzeitig, da blieben einige auf der Strecke, zum Glück gibt es  Aufzeichnungen. Viele Vorträge gibt es als Video oder Podcast, alle Aufzeichnungen sind  hier zusammengefasst: https://re-publica.de/archive/sessions . Es lohnt sich reinzuschauen.

Auf der Media Convention ging es um die Zukunft des Bewegtbildes, leider habe ich kaum Zeit gefunden mir die Vorträge anzuschauen. Dies werde ich auf jeden Fall nachholen. Dafür habe ich im Exhibition Space der #mcb15 viel ausprobiert. Am Stand von Nagual Dance wurde aus Bewegung Musik, Zeitfeld stellte eine Synthese aus Foto und Film vor (3D Fotografie) und bei Icaros gab es ein Sportgerät „Virtual reality meet Sports“.

In diesem Storify gibt es eine Zusammenfassung von meinen Tagen in Berlin, dokumentiert in Form von meinen Tweets, Instagram-Fotos und Vines.

Nächstes Jahr werde ich auf jeden Fall wieder nach Berlin fahren und an der 10. re:publica und der Medien Convention Berlin teilnehmen. 

Medienfrauen NRW 2015 - Webvideo

Webvideo – mein Workshop beim Medienfrauen NRW 2015 Informationstag

Zum 5. Medienfrauen NRW Informationstag in Köln hatte ich die Möglichkeit einen Workshop zum Thema Webvideos – planen, produzieren, verbreiten anzubieten.

Die Medienfrauen NRW sind ein Projekt des Grimme-Instituts und werden von der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Der jährlich stattfindende Informationstag bietet jungen Frauen, die noch in der Berufsfindung sind, einen interessanten Einblick in die Medienbranche.

Im Foyer stellen sich auch verschiedene Einrichtungen vor, die sich um die Aus- und Weiterbildung,  Mädchen- und Frauenförderung einsetzten. Ich war mit Brigitte Glatzel für die Digital Media Women Köln vor Ort, wir beide hatten die Möglichkeit bekommen an diesem Tag zusätzlich einen Workshop anzubieten.

Jetzt zu meinen Workshop: “Webvideo – planen, produzieren, verbreiten.

Webvideos laufen uns überall über den Weg, ob in Facebook, Twitter, Vine oder Youtube. Bewegtbild ist immer dominant vertreten. Um beim Videohype mit machen zu können, ist es gut einige kleine Tricks zu kennen. Wie kann ich schnell und unkompliziert für die verschiedenen Portale einen Kurzfilm produzieren – nach einer kleinen Präsentation sollten die Teilnehmerinnen selbstständig einen Kurzfilm mit ihren Smartphone produzieren. Nachdem ein Thema gefunden war, erstellten die Teams ihre Storyboards. Danach ging es an die Umsetzung, mit den Apps Vine und Instagram wurden Kurzvideos produziert. Eine schöne Zusammenfassung von meinen Workshop gibt es auf der Webseite der Medienfrauen NRW: http://www.medienfrauen-nrw.de/2015/03/10/ws-2-webvideos-planen-und-produzieren/

In der Bildergalerie ist meine Präsentation zum Thema Webvideo:

Zum vergrößern, auf das Bild klicken oder die PDF-Datei anschauen.

Hier gibt es ein paar Video-Ergebnisse:

Es war ein interessanter Tag mit vielen spannenden Frauen und tollen Workshops, eine Zusammenfassung alles Workshops zum Nachlesen gibt es auf der Webseite der Medienfrauen NRW.

Ein paar Fotos vom Tag habe ich auch noch:

Ich hoffe ich konnte einen Einblick geben und freue mich auf Eure Kurzvideos in den Sozialen Netzwerken.

Kochmützen Hocker - imm cologne 2015

Impressionen – imm cologne und LivingKitchen 2015

Seit Montag haben die Messen imm cologne und LivingKitchen ihre Tore geöffnet. Die Living Kitchen hat dieses Jahr viele große Küchenhersteller als Aussteller dazu gewonnen. Insgesamt sind es dieses Jahr 215 Aussteller. Auf vielen Standen wurde live gekocht, überall roch es lecker nach Essen.

Dort wo live gekocht wurde war der Andrang groß und die Aussteller konnten sich über eine große Aufmerksamkeit freuen.

Ben Müller und ich (Nicole Hundertmark) waren am Montag für ein paar Stunden in den Messehallen unterwegs und haben einige Fotos aufgenommen. Alles dreht sich natürlich um die Gastronomie und Hotellerie – Stühle, Lounge Möbel, Lampen, aber auch ums Essen. Hier ist eine Auswahl unserer Aufnahmen:

Koch-Impressionen

Stühle, Hocker, Lounge-Möbel

Die imm cologne zeigt viele hochwertige und interessante Möbel für den Objektbereich – Restaurant, Hotel, Bar. Hier bekommt man viele Inspirationen, wer gerade ein neues Objekt plant oder umgestalten möchte, sollte die imm cologne einmal besuchen.

Impressionen

Licht und Stoffe geben jeden Objekt das gewisse Etwas und auch unverwechselbares. Ein Restaurant benötigt stimmungsvolles Licht und ein Hotel auffällige angenehme Stoffe. Flexible Möbel sind in der Gastronomie immer gefragt – rollbare Sonnenschirmständer für große Schirme fand ich besonders und das klappbare Kicker ist für eine Bar auch gut zu gebrauchen. So steht dem spontanen Kickerturnier nichts mehr im Weg.

Die zwei Messen stehen jedes Jahr in meinen Terminkalender und ich freue mich, dass ich dieses Jahr etwas mehr Zeit habe. Ich werde also an einen weiteren Tag hingehen und auch einige Passagentermine stehen noch an.

Frohes neues Jahr 2015 – Köln

Wir wünschen allen ein schönes und grandioses neues Jahr 2015.

Gastronomie im Netz "Happy New Year" - Grußkarte

Köln – neue Heimat von Gastronomie im Netz

Im Jahr 2015 sind wir auch weiter für Sie da, dann hauptsächlich aus Köln. Gastronomie im Netz Gründerin Nicole Hundertmark hat ihren Wohnsitz und ihr Büro (Homeoffice) nach Köln verlegt. Viele Kunden von Gastronomie im Netz sind in Köln angesiedelt und so ist die persönliche Betreuung noch einfacher.

Neue Kontaktdaten:
Telefon: 0221 – 73293753
Email: hundertmark@gastronomie-im-netz.de

Postanschrift:
Melchiorstraße 14, 50670 Köln.

Ich freue mich auf eine weitere gute Zusammenarbeit und einen regen Austausch.
Nicole Hundertmark

 

Vine, Kurzvideos, Bewegtbild – Was kann ich mit der Vine App anfangen und vieles mehr zum #sck14

Mittlerweile haben viele von der Vine App gehört, aber immer noch wird sie nur zögerlich in Deutschland eingesetzt. Dabei lässt sich so viel mit der Kurzvideo App Vine darstellen. Am Samstag habe ich mit Brigitte Glatzel zusammen auf dem stARTcamp Köln eine Session zu Vine gehalten. In unser dreigeteilten Session ging es am Angfang um die Einsatzmöglichkeiten und die Besonderheiten des Vine Netzwerkes. Die Präsentation vom #sck14 gibt es hier als Video:

Nach der Präsentation haben wir die Basicfunktionen der App erklärt und im Anschluss wurde dann fleißig gevint. Was dabei heraus gekommen ist, gibt es hier zu sehen: Weiterlesen

Storytelling ist in aller Munde, alle reden davon und nun?

Alle Buhlen um Aufmerksamkeit, jeder möchte wahrgenommen werden. Als Gastronom, Hotelier und Klein- und Mittelständisches Unternehmen müssen Sie sich in der heutigen Onlinewelt schon einiges einfallen lassen, oder?

Rheinisch-Bergisches Land - Gastronomie im Netz

Rheinisch-Bergisches Land – Heimat von Gastronomie im Netz

Storytelling und nun?

Bei vielen Kundengesprächen höre ich oft:  “Was soll ich auf unserer Webseite oder auf Facebook andauernd schreiben?”
Dabei gibt es in jedem Unternehmen so viel Interessantes, nur leider erkennen das die meistens nicht. Durch den täglichen Arbeitsalltag werden viele Dinge für einen selbst oft zu etwas Banalen. Für Kunden können aber gerade diese Dinge ihr Unternehmen zu etwas Besonderen machen, sie müssen es nur kennen. Nutzen Sie dafür einfach die Methoden des Storytellings! Weiterlesen

Barcamp Köln 2014 – Mein persönlicher Rückblick

Das Wochenende war Barcamp-Wochenende in Köln :-)

In den Räumen von der QSC AG in Köln-Ossendorf traffen sich am 23. + 24.08.2014 ca. 200 Personen zum 2. Barcamp Köln.
Da das Barcamp Köln kein Themen-Barcamp war, waren die Sessions bunt gemixt. Von “Ich hab Rücken”, “WordPress Security” oder auch den “Magic Mirrow” für jeden war etwas dabei. Über 50 verschiedene Sessions wurden in 9 Räumen angeboten, da war es manchmal nicht so leicht sich zu entscheiden.

Barcamp Köln 2014

Sessionplanung Barcamp Köln 2014 – Foto: QSC AG , Dennis Knake

Der erste Barcamp-Tag startete für mich direkt mit einer eigenen Session

Brigitte Glatzel und ich haben uns im Vorfeld überlegt einen Barcamp Köln Rückblick anhand von Vines zu erstellen. Damit wir dies umsetzen können haben wir alle Teilnehmer aufgefordert an beiden Tagen so viele Vines wie möglich zu produzieren. Diese Vines setzen wir in den nächsten Tagen zu einen Video zusammen. Weiterlesen

4. German Rum Festival Berlin

Achtung Rumfreunde! Notiert Euch den Termin für das 4. German Rum Festival

Zum vierten Mal findet in Berlin am 4. + 5. Oktober in Berlin das GERMAN RUM FESTIVAL statt. Auf 3.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche könnt ihr mehr als 300 Rumsorten aus aller Welt kennen lernen und probieren. Mehr als 80 Marken werden in der Station Berlin vertreten sein.

4. German Rum Festival Berlin - Tasting

4. German Rum Festival Berlin – Tasting

Reifungsprozesse, Farbnuancen, Geschmacksnoten – alles, was ihr schon immer über Rum
wissen wolltet, erfahrt ihr auf den 4. German Rum Festivals 2014 von Profis aus erster Hand.

Mikro- und Craft-Destillen aus aller Welt gehen leidenschaftlich mit eigenen Produkten an den Start. Auch Aussteller aus Japan, Skandinavien, von den Philippinnen sowie aus Deutschland und Österreich stellen ihren Rum vor. Selbstverständlich ist auch die Karibik und Lateinamerika vertreten.

4. German Rum Festival Berlin - Aussteller aus der ganzen Welt

4. German Rum Festival Berlin – Aussteller aus der ganzen Welt

Ein weiteres Highlight erwartet Euch auf dem Festival:

Das Finale des Cocktail-Contests “Botucal German Tournament” wird in diesem Jahr live beim 4. German Rum Festival 2014 in Berlin ausgetragen und Bewerbungen sind noch möglich.

Wer teilnehmen möchte, reicht das Rezept seiner Botucal-Cocktail-Kreation einfach bis zum 30. August 2014 unter www.rumbotucal.de ein. Die Erfinder der zehn besten Kreationen mixen am 4. und 5. Oktober beim 4. German Rum Festival 2014 live vor einer Fachjury um den Sieg.

Der Gewinner nimmt automatisch am „Diplomatico World Tournament“ im April 2015 in Venezuela
teil. Außerdem winken Preisgelder, 500 Euro für den Sieger, 300 Euro für den Zweit- und 200
Euro für den Drittplatzierten des „Botucal German Tournaments“.

Das Beste zum Schluss, wir haben von den Veranstaltern des GERMAN RUM FESTIVAL 2014 für Euch ein Special-Wochenend-Ticket erhalten. Wenn Ihr über diesen Link das Ticket kauft, erhaltet ihr es zu einen reduzierten Preis von € 21,50 anstatt € 34,50.


Alle Fakten zum Rum Festival zusammengefasst:

4. GERMAN RUM FESTIVAL 2014
Samstag, den 4. Oktober
Sonntag, den 5. Oktober 2014

Veranstaltungsort: Veranstaltungsort:
Station Berlin
Luckenwalder Straße 4-6
10963 Berlin

Anfahrt ÖPNV:

U1/u2 bis U-Bahnhof Gleisdreieck

Öffnungszeiten:
Samstag 12 bis 21 Uhr
Sonntag 12 bis 20 Uhr

Fünf kostenfreie Rum-Proben sind im Eintrittspreis enthalten.

Die Smiley-Offensive ist gestartet

Foodwatch startet die Smiley-Offensive und hat prominente Unterstützer. Die Initiative unter www.smiley-offensive.de unterstützen unter anderem Johann Lafer, Sarah Wiener, Harald Wohlfahrt, Vincent Klink, Cornelia Poletto, Tim Raue und Nelson Müller.

Die Smiley-Offensive orientiert sich an das dänische Smiley System bei dem die Ergebnisse von Lebensmittelkontrollen im Internet und an der Tür der Betriebe veröffentlicht werden. Es kommen vier verschiedene Smiley Bewertungen in Frage.

Jeder Gastwirt oder Hotelier, Bäcker oder Metzger, Lebensmittelhändler oder Koch kann sich auf der Website mit Bild und Zitat anschließen und für das Smiley-System aussprechen.

Tim Raue unterstützt die Smiley-Offensive

Worum geht es bei der foodwatch-Aktion?

Wo Lebensmittel produziert und verkauft werden, haben Sauberkeit und Ehrlichkeit für die meisten Betriebe oberste Priorität. Doch wenige Schwarze Schafe schaden der gesamten Branche. Gäste und Kunden erfahren nicht, wer an der Hygiene spart. Das ist nicht nur schlecht für die Verbraucher, sondern auch für die Mehrheit der sauberen und ehrlichen Unternehmen: Denn sie sind von den Schmuddelbetrieben nicht zu unterscheiden.
Dänemark zeigt, wie es geht: Ergebnisse von Lebensmittelkontrollen werden dort veröffentlicht – im Internet und direkt an der Tür der Betriebe. Gezeigt werden der Kontrollbericht mit einer Stellungnahme des Betriebs sowie eins von vier Smiley-Gesichtern – von lachend bis traurig, je nachdem welche Beanstandungen es gab. Für die Mehrheit der ehrlichen Betriebe die beste Werbung: Ein lachendes Smiley lockt Kundschaft an und schafft Vertrauen. Das System bringt fairen Wettbewerb und wirkt präventiv: In Dänemark gibt es fast nur noch lachende Smileys.

Cornelia Poletto unterstützt die Smiley-Offensive und wir hoffen ihr auch! Gastronomen, Hoteliers, Lebensmitteleinzelhändler und Co. können die Aktion mit ihrem Namen unterstützen und sich für die Einführung des Smiley-Systems in Deutschland einsetzen. Werdet jetzt Unterstützer!

Mehr zum dänischen „Smiley-System“ findet ihr auf der Website:  http://www.foodwatch.org/de/informieren/smiley-system/2-minuten-info/

 

Vine Marketing - Kurzvideo

Vine update mit Loop Zähler

Die Vine App hat am 1. Juli bzw. in der Nacht zum 2. Juli in Deutschland ein update bekommen.

Vine update: NEU Loopzähler

Vine update: NEU Loopzähler

In der neuen Version 2.1.0 wird prominent ein Loopzähler angezeigt. Rechts oben über jeden Vine wird angezeigt wie oft ein Vine abgespielt wurde. So bald ein Vine komplett durchgelaufen ist, springt der Zähler um.

Dieser Zähler ist sehr hilfreich in der Analyse seiner Vines. Jetzt kann man ausprobieren zu welcher Tageszeit oder mit welchen Hashtag ein Vine am meisten angeschaut wird. Auch bekommt man ein besseres Gefühl dafür was am Besten ankommt. Sind es eher StopMotions, Timelapse oder ganz simple Momentaufnahmen mit der Vine App.

Allerdings werden alle Loops gezählt, also auch wenn ich mir meine eigenen Vines anschaue. Das ist für einen selbst egal, man weiß ja wie oft man sich sein Vine angeschaut hat. Es verfälscht aber die Außendarstellung.

Mit dem Zähler haben es Marketingverantwortliche leichter sich für die App zu entscheiden, schaut euch nur mal die Vines von bekannten Unternehmen an. Weiterlesen

SoMe Wochenrückblick

Social Media Daten 2014 – Infografik

Die aktuellen Zahlen zur Nutzung der Social Media Plattformen 2014.

Facebook führt die Liste weiterhin an und dies wird sich wohl so schnell nicht ändern. Über 50 Mio. Facebook-Seiten gibt es mittlerweile.

Auf Twitter werden täglich 500 Mio. tweets pro Tag versendet, Instagram ist bei Jugendlichen am beliebtesten und Pinterest ist in der Hand der Frauen (80% weibliche Nutzerinnen). Und das Beste, Vine ist bei den Marketingverantwortlichen angekommen und wird immer mehr genutzt.

Aufgrund von Malware wurde die Infografik gelöscht.

barzone 2014 - Champagner Bar

BARZONE 2014 – mein persönlicher Rückblick

Am Montag und Dienstag drehte sich in Köln wieder alles um die BARZONE 2014. An zwei Tagen wurden in der Kölner Messehalle 1 viele neue Produkte für die Gastronomie und Barszene vorgestellt. Trendprodukte wurden gekürt und an den verschiedenen Areas wurde viel über das Gastronomiegeschäft erzählt. An den Verkostungszonen und natürlich an allen Ausstellerständen konnte reichlich probiert werden.

In Köln wurde schon am Sonntag speziell für die BARZONE Besucher viel geboten. Einige Bars luden extra ein und mixten den ganzen Abend bzw. Nacht Cocktails. Weiterlesen

Vine Marketing - Kurzvideo

Vine – Kurzvideos im Marketing einsetzen!

Die Vine App von Twitter wird in den USA und vielen anderen Länder bereits von vielen Unternehmen im Marketing eingesetzt.

Große Unternehmen genauso wie Hotelketten und Restaurants zeigen in den Kurzvideos ihre Produkte und Dienstleistungen – oft in einen spielerischen Rahmen. Kleine Kurzgeschichten werden rund um ein Produkt erzählt. Die perfekt gemachten StopMotion erzeugen beim Zuschauer ein Staunen und eine gewisse Wertschätzung. Werbung wird auf einmal zu Kunst, die man sich gerne anschaut.

Das Video stoppt, wenn man mit der Maus darauf klickt! Vine: Ford Europe

Sicherlich ist so ein Vine nicht mal eben gemacht. Hierfür ist Kreativität, ein Storyboard und das Verständnis der App Voraussetzung.

Am Donnerstag war ich beim Social Media Club Bonn und habe einen Vortrag zu Vine und den Einsatzmöglichkeiten gehalten. In der anschließenden Frage- und Diskussionsrunde zeigte sich, dass viele Funktionen der App noch nicht bekannt waren.

 

Viele Fragen sich, warum soll ich Vine nutzen, ich nutze doch Instagram und dort kann ich ein 15 Sekunden Video machen.

Vine Vorteile: 

  • Vine ist eine reine Video-App
  • Vine läuft im Loop ab
  • StopMotion und Timelapse lassen sich einfacher erstellen
  • Displaytouch Empfindlichkeit ist besser
  • bis zu 10 Vines können zwischengespeichert werden
  • einzelne Sequenzen können vor dem Hochladen gelöscht werden
  • einzelne Sequenzen können neu angeordnet werden
  • Ghost Modus Funktion
  • Gitternetz Funktion

Vine ist eine gute Möglichkeit sich und sein Unternehmen in den Sozialen Netzwerken und auf der eigenen Webseite in einen Kurzvideo zu präsentieren. Integriert Vine in eure Social Media Strategie und seit jetzt dabei bevor der große Hype auch hier los geht.

Ob Produktvorstellungen, How-To Videos, Team-Vorstellungen oder Eventberichte, es gibt viele Möglichkeiten und Anlässe wo Vine perfekt eingesetzt werden kann.

Hier im Blog habe ich schon eine Menge über Vine geschrieben, in der Kategorie Vine findet ihr alle Berichte.

Möchtet ihr mehr über die Möglichkeiten von Vine erfahren, zögert nicht mich anzusprechen.

 

Gastronomie im Netz auf Twitter

Das neue Twitter-Design ist da!

Twitter hat für alle Nutzer das neue Profile-Design ausgerollt. Hiermit ändern sich die Maße für das Headerbild und für das Profilbild.

Das neue Design ist nicht automatisch da, ihr müsst es erst freischalten. Bevor ihr auf das neue Design umschaltet, könnt ihr in Ruhe das Header- und Profilbild austauschen.

Das Headerbild sollte in einer Größe von 1500 x 500 Pixel hochgeladen werden. Falls euer Bild größer ist, könnt ihr einen Bild-Ausschnitt auswählen.

Das Profilbild sollte eine Größe von 400 x 400 Pixel haben.

Unser neues Twitter-Profil sieht so aus, ich finde es übersichtlicher und ansprechender als das Alte.

Neues Twitter-Profil

Das neues Twitter-Profil ist für Alle da!

Das neue Twitter Design ist nur in der Webansicht zu sehen und nicht in der App oder auf dem Smartphone. Schaut mal nach, ob ihr das neue Design freischalten könnt. Dafür meldet ihr euch am Rechner bei Twitter an und ruft euer eigenes Profil auf. Nun erscheint ganz oben ein Hinweis zum Umstellen auf das neue Profil-Design.

Hier findet ihr den Blogbeitrag von Twitter zum neuen Design dort gibt es noch ein paar Informationen zu den Änderungen.