Nicole Hundertmark - Gastronomie im Netz

Sichtbar oder versteckt ihr euch noch?

In der heutigen Digitalen Welt wird es immer schwieriger sichtbar zu sein, aber wer sich immer noch versteckt – keine Website, kein Social Media Profil, keinen Eintrag in Google Maps (Lokale Unternehmen) hat – der ist in der Außenwahrnehmung nicht präsent.

Die Digital Media Women setzen sich für mehr Sichtbarkeit von Frauen in der Digitalen Welt ein. Wir unterstützen uns gegenseitig, ob im realen Leben oder im Digitalen.

Jetzt fragen Sie sich sicherlich, was haben wir mit den Digital Media Women zu tun. O.K., eine Gastronomie oder ein Hotel hat andere Schwerpunkte, aber hier geht es um Sichtbarkeit. Jede Branche hat seine Netzwerke – vernetzt euch, tauscht euch aus, zusammen erreicht man mehr. Aber, auch wir, die Digital Media Women, haben Mitglieder aus dem Bereich Hotellerie und Gastronomie. Das Thema Digitalisierung und Sichtbarkeit ist für Restaurants, Hotels und Bars genauso wichtig wie für jedes andere Unternehmen. Weiterlesen

Leila Summa - Digital Durchstarten in Neuss

Wie startet man Digital durch?

Gestern war ich in Neuss in der Eventlocation Garres du Neuss, die IHK Mittlerer Niederrhein und Facebook luden zu einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Titel Digital Durchstarten ein. Ca. 250 Teilnehmer sind gekommen, um den Referenten zu lauschen und ein wenig Networking zu betreiben.

Die Digital Durchstarten Roadshow macht in vielen Deutschen Städten halt, Termine gibt es noch für Braunschweig, Köln und Stuttgart. Weitere Termine für Koblenz, Göttingen und München werden noch bekannt gegeben. Die Veranstaltungen sind für klein- und Mittelständische Unternehmen eine gute Gelegenheit sich über verschiedene Werbeformen auf Facebook zu erkundigen und sich mit anderen Unternehmen auszutauschen. Lokale Unternehmen erzählen auf der Bühne ihre Erfahrungen mit Facebook und was bei ihnen am besten funktioniert. Sie geben Einblicke in ihre Social Media Aktivitäten und stehen für Fragen zur Verfügung. Weiterlesen

Infografik: Hashtags richtig Nutzen!

Unternehmen und Privatpersonen können durch die Nutzung von Hashtags auf ihren Social Media Profilen eine 50-100% ige Steigerung bei der Sichtbarkeit ihrer Beiträge erzielen.

Hashtags können eine gute Möglichkeit sein, um Inhalte zu organisieren, eine die Diskussion anzuregen und Veranstaltungen zu folgen.

Doch viele sind sich nicht ganz sicher, wie sie Hashtags verwenden sollen, und einige wissen nicht einmal, was sie sind. In dieser Infografik wird der Zweck von Hashtags auf Social Media Kanälen, wie z.B. Facebook, Twitter und Instagram dargestellt.

Infografik Hashtag

Nutzen Sie bei jeden Beitrag, den sie auf Twitter, Facebook, Instagram oder Google+ posten, immer ein oder mehrere Hashtags. Schauen sie wie andere Unternehmen oder Privatpersonen Hashtags für sich nutzen.

Happy New Year und Danke

Wir wünschen Ihnen ein schönes und erfolgreiches Jahr 2016.

happynewyear2016-gastroimnetz

An 366 Tagen können Sie im Jahr 2016 Ihre Gäste verwöhnen und tolle Momente mit ihnen erleben. Wir wünschen Ihnen viele nette Gäste und motivierte Mitarbeiter.

Wir freuen uns schon auf viele neue und spannende Aufgaben. Aber vor allen möchten wir uns bei Ihnen für Ihre Treue und gute Zusammenarbeit bedanken.

Vielen Dank und auf viele weitere gemeinsame und neue Projekte,
Nicole Hundertmark und die Partner von Gastronomie im Netz

eatandstyle2015-koeln_002

Eat & Style Köln – mein Foto-Rückblick

Am 15. November war ich in Köln auf der Eat & Style in der Kölner Messe Halle 9 und schaute mich nach neuen und interessanten Drinks, Lebensmittel und sonstigen um. Kleine Manufakturen bieten oft etwas Besonderes und ich werde immer wieder nach besonderen Produkten gefragt. Schließlich möchte jeder Gastronom etwas Anbieten, was sich vom täglichen Allerlei abhebt. Ein paar Interessante Sache habe ich auch entdeckt.

Meine Highlights im Getränkebereich, vom Tee bis zur Spirituose:

Meine kulinarischen Kostproben in Bildern:

Neben den kulinarischen Ständen waren in der Halle 9 auch einige Foodtrucks. Vor den meisten Trucks bildete sich eine lange Schlange, ich hatte keine Lust mich dort anzustellen. Hatte ich ja auch schon vieles Probiert. Aber ein Stand viel mir sofort auf, man sah ihn schon von weitem an, dass hier Gastronomen am Werk sind.

Sehr positiv fand ich diesmal die Work-Shop Areale. Viele Workshops waren kostenlos und gut besucht.

Und dann gab es noch Live-Cooking Angebote, die am besten besuchten waren die in der „Men´s World Academy“. Warum sie Men´s World hiess kann ich nicht sagen, ich habe mindestens genau so viele Frauen dort gesehen.

Die Eat & Style in Köln war einen Besuch wert, der Fokus liegt bei dieser Messe aber eher auf den Endverbraucher. Der Gastronomie-Nachwuchs oder Existenzgründer können sich hier auf jeden Fall einige Anregungen holen und sich nett austauschen. Die Atmosphäre ist locker und entspannt. Schicken sie doch mal ihre Koch-Lehrlinge dort hin, etwas lernen kann man immer.

Eat & Style Köln 2015

Eat & Style Köln 2015

Erbsenpüree, Steinbutt, Parmesankracker -- Johann Lafer - imm cologne 2015

Live-Stream Dienste nutzen, auch in der Gastronomie!

Ihr fragt euch bestimmt, jetzt auch noch Live streamen! Ja, das ist heute so einfach und es gibt so viele interessante Momente die einfach Live ins Internet übertragen werden können. Fotos und Videos werden heute millionenfach in die Sozialen Netzwerke hochgeladen, warum nicht direkt live senden.

Mit den Live Stream Apps Periscope und Meerkat ist das ganz einfach, vorausgesetzt das WLan ist stabil. Als Gastronom oder Hotelier habt ihr so viele Möglichkeiten kurze Einblicke per Live-Stream zu geben. In der heutigen Zeit möchten Gäste oder potenzielle Gäste mehr erfahren über das Restaurant und die Mitarbeiter. Kochshows boomen, die Fernsehsender sind voll davon. Warum nicht mal die eigene Kochshow via Live-Stream inszenieren. Traut euch und zeugt uns eure Küchen, eure Mitarbeiter, zeigt uns wie eure Cocktailmixer arbeiten oder was gerade bei euch los ist. Weiterlesen

Adobe + Google

dmexco 2015 – alle Jahre wieder in Köln

Die dmexco 2015: 881 Aussteller, 500 Speaker und ein neuer Besucherrekord von 43.384 Fachbesuchern.

Jedes Jahr kommen alle nach Köln und hoffen auf Neues aus der Digitalen Branche. Jedes Jahr wird die dmexco größer und damit leider auch anonymer. In den ersten Jahren der dmexco war alles so schön übersichtlich und man hatte genug Zeit für die vielen Conference Angebote und netten und informativen Gespräche. Mit der Größe der Messe, könnten sich auch die Anzahl der Tage erhöhen.

Die zwei Tage fühlen sich an wie ein großes Klassentreffen, überall trifft man jemanden und ist sofort im Gespräch. Ob aus München, Berlin, Frankfurt, Bonn, man kennt sich aus dem Netz, von anderen Messen oder Barcamps. Auch viele Digital Media Women waren in Köln. Zweitweise waren die Messestände zweitrangig, viele nette Gespräche hatten Vorrang. Weiterlesen

Der Sessionplan steht - TourismusCamp Niederrhein

TourismusCamp Niederrhein – mein kleiner Rückblick

Gestern war ich in der Region Niederrhein beim TourismusCamp Niederrhein, welches von der IHK Mittlerer Niederrhein organisiert wurde, Mitveranstalter waren die Niederrheinische IHK und Niederrhein Tourismus.

Und wieder habe ich etwas gelernt, mir war nie so bewusst wo die Region Niederrhein anfängt und welche Städte dazu gehören. Man fährt oft hindurch oder ist dort und trotzdem war es mir nicht so bewusst. Auch habe ich einen wundervollen Ort kennengelernt, das Landgut Ramshof. Ein idyllischer Ort und perfekt für ein TourismusCamp.

Mein kleiner Rückblick

Nach der netten Begrüßung von Kristine Honig und ihrer Erläuterung was ein Barcamp ist, ging die allgemeine Vorstellungsrunde los. Jeder Teilnehmer stellte sich mit Namen und Firma vor und nannte 3 Hashtags. Danach ging es an die Sessionplanung. Viele Teilnehmer waren das erste Mal auf ein Barcamp und so kamen erst zögerlich einige Personen nach vorne um Vorschläge für ihre Session vorzustellen. Aber nach den ersten angebotenen Session ging es dann schnell bis der Sessionplan für den Tag voll war. Weiterlesen

#5JahreDMW Sommerparty in Köln

#5JahreDMW Feier in Köln – herrliche Sommerparty

Die Digital Media Women gibt es nun schon seit 5 Jahren, gegründet in Hamburg und mittlerweile mit 5 Quartieren – Hamburg, Berlin, Köln, München und Rhein-Main. 5 Jahre, das muss natürlich gefeiert werden und so gab es in allen Quartieren eine #5JahreDMW Feier.

Ich, Nicole Hundertmark bin seit einigen Jahren Fördermitglied der DMW und seit diesem Jahr im Orga-Team des Kölner Quartier. Das Kölner Quartier hat am Donnerstag, den 2.07.2015 eine wundervolle Sommerparty im Gemeinschaftsgarten NeuLand gefeiert.

Bei extremer Hitze bereiteten wir am Nachmittag alles vor, Sonnenschirme und Pavillons haben wir schnell aufgebaut. Die Sonne brannte ordentlich und so waren wir über ein wenig Schatten sehr froh. Ich habe endlich mal wieder in der Küche gearbeitet und alles für die Pizzen in der NeuLand Küche vorbereitet. Währenddessen wurde der Garten liebevoll dekoriert.

Um 19 Uhr kamen die ersten Gäste und die Feier konnte beginnen. Dank unserer Sponsoren ( Pontoon, Metro, Vin de Cologne, Hotel Imperial, PHOS Design) konnten wir eine richtig schöne Sommerparty feiern. Aber seht selbst, hier sind ein paar Fotos:

Eine herrliche Party unter freien Himmel und sommerlichen Temperaturen. Es wurde Getrunken, gegessen und viele unterhaltsame Gespräche geführt. Vielen Dank noch einmal an unsere Sponsoren:

Danke: NeuLand, Metro, Pontoon, Vin de Cologne, Hotel Imperial, PHOS Design,

Danke: NeuLand, Metro, Pontoon, Vin de Cologne, Hotel Imperial, PHOS Design,

Die Digital Media Women veranstalten regelmäßig Meet-ups und Themenabende und sind bei vielen Veranstaltungen dabei. Kommt doch einmal vorbei, wir freuen uns immer über viele Teilnehmer.

Entspanntes einchekcen am Montag: #rp15 + #mcb15

Ein kleiner Rückblick: #rp15 und #mcb15

Bisher habe ich die re:publica und im letzten Jahr die Media Convention Berlin nur im Internet verfolgt, aber dieses Jahr sollte es anders sein. Eine entspannte Anreise am Sonntag machten die Tage in Berlin perfekt. Gut erholt und nach einem kurzen Sightseeing-Bummel habe ich am Montagnachmittag eingecheckt.

Der Innenhof - Treffpunkt und Entspannungsort von der re:publica

Der Innenhof – Treffpunkt und Entspannungsort von der re:publica

Bereits am pre:publica – Day 0 war der Innenhof der Treffpunkt, die Sonne schien und alle waren gut gelaunt. Bis zum Abend trudelten immer mehr Bekannte ein und das sogenannte „Familientreffen“ begann. Genauso hatte ich es mir vorgestellt – lockere, entspannte Atmosphäre, ein buntes Publikum, alles gut organisiert, ein abwechslungsreiches gastronomisches Angebot, gute Bahnanbindung, perfektes Wetter, interessante Musicacts und an den folgenden 3 Tagen spannende und interessante Vorträge.

Es gab einige Vorträge mit interessanten Themen die für Gastronomen und Hoteliers auch wichtig sind und deshalb habe ich am 1. Tag den folgenden Vortrag besucht: Digitales Europa – analoges Urheberrecht: Wie schaffen wir die Wende? Julia Reda, Europaabgeordnete und Berichterstatterin des Initiativberichts des Europäischen Parlaments zur Evaluation der Urheberrechtsrichtlinie von 2001, erzählte von ihrer Arbeit.

Ein weiteres wichtiges Thema und auch für alle Hotelbetreiber und Gastronomen: Inclusion.
Mareice Kaiser und Raúl Krauthausen stellten einige europäische Aktivist_innen und Aktionen vor.

Ein etwas unterhaltsameren Vortrag gab es von Matthias Bauer und Joerg Meyer. Neben einigen Geschichten zum Alkoholkonsum gab es für alle ein paar Drinks.

Es gab jeden Tag so viele Vorträge gleichzeitig, da blieben einige auf der Strecke, zum Glück gibt es  Aufzeichnungen. Viele Vorträge gibt es als Video oder Podcast, alle Aufzeichnungen sind  hier zusammengefasst: https://re-publica.de/archive/sessions . Es lohnt sich reinzuschauen.

Auf der Media Convention ging es um die Zukunft des Bewegtbildes, leider habe ich kaum Zeit gefunden mir die Vorträge anzuschauen. Dies werde ich auf jeden Fall nachholen. Dafür habe ich im Exhibition Space der #mcb15 viel ausprobiert. Am Stand von Nagual Dance wurde aus Bewegung Musik, Zeitfeld stellte eine Synthese aus Foto und Film vor (3D Fotografie) und bei Icaros gab es ein Sportgerät „Virtual reality meet Sports“.

In diesem Storify gibt es eine Zusammenfassung von meinen Tagen in Berlin, dokumentiert in Form von meinen Tweets, Instagram-Fotos und Vines.

Nächstes Jahr werde ich auf jeden Fall wieder nach Berlin fahren und an der 10. re:publica und der Medien Convention Berlin teilnehmen. 

Medienfrauen NRW 2015 - Webvideo

Webvideo – mein Workshop beim Medienfrauen NRW 2015 Informationstag

Zum 5. Medienfrauen NRW Informationstag in Köln hatte ich die Möglichkeit einen Workshop zum Thema Webvideos – planen, produzieren, verbreiten anzubieten.

Die Medienfrauen NRW sind ein Projekt des Grimme-Instituts und werden von der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Der jährlich stattfindende Informationstag bietet jungen Frauen, die noch in der Berufsfindung sind, einen interessanten Einblick in die Medienbranche.

Im Foyer stellen sich auch verschiedene Einrichtungen vor, die sich um die Aus- und Weiterbildung,  Mädchen- und Frauenförderung einsetzten. Ich war mit Brigitte Glatzel für die Digital Media Women Köln vor Ort, wir beide hatten die Möglichkeit bekommen an diesem Tag zusätzlich einen Workshop anzubieten.

Jetzt zu meinen Workshop: „Webvideo – planen, produzieren, verbreiten.

Webvideos laufen uns überall über den Weg, ob in Facebook, Twitter, Vine oder Youtube. Bewegtbild ist immer dominant vertreten. Um beim Videohype mit machen zu können, ist es gut einige kleine Tricks zu kennen. Wie kann ich schnell und unkompliziert für die verschiedenen Portale einen Kurzfilm produzieren – nach einer kleinen Präsentation sollten die Teilnehmerinnen selbstständig einen Kurzfilm mit ihren Smartphone produzieren. Nachdem ein Thema gefunden war, erstellten die Teams ihre Storyboards. Danach ging es an die Umsetzung, mit den Apps Vine und Instagram wurden Kurzvideos produziert. Eine schöne Zusammenfassung von meinen Workshop gibt es auf der Webseite der Medienfrauen NRW: http://www.medienfrauen-nrw.de/2015/03/10/ws-2-webvideos-planen-und-produzieren/

In der Bildergalerie ist meine Präsentation zum Thema Webvideo:

Zum vergrößern, auf das Bild klicken oder die PDF-Datei anschauen.

Hier gibt es ein paar Video-Ergebnisse:

Es war ein interessanter Tag mit vielen spannenden Frauen und tollen Workshops, eine Zusammenfassung alles Workshops zum Nachlesen gibt es auf der Webseite der Medienfrauen NRW.

Ein paar Fotos vom Tag habe ich auch noch:

Ich hoffe ich konnte einen Einblick geben und freue mich auf Eure Kurzvideos in den Sozialen Netzwerken.

Kochmützen Hocker - imm cologne 2015

Impressionen – imm cologne und LivingKitchen 2015

Seit Montag haben die Messen imm cologne und LivingKitchen ihre Tore geöffnet. Die Living Kitchen hat dieses Jahr viele große Küchenhersteller als Aussteller dazu gewonnen. Insgesamt sind es dieses Jahr 215 Aussteller. Auf vielen Standen wurde live gekocht, überall roch es lecker nach Essen.

Dort wo live gekocht wurde war der Andrang groß und die Aussteller konnten sich über eine große Aufmerksamkeit freuen.

Ben Müller und ich (Nicole Hundertmark) waren am Montag für ein paar Stunden in den Messehallen unterwegs und haben einige Fotos aufgenommen. Alles dreht sich natürlich um die Gastronomie und Hotellerie – Stühle, Lounge Möbel, Lampen, aber auch ums Essen. Hier ist eine Auswahl unserer Aufnahmen:

Koch-Impressionen

Stühle, Hocker, Lounge-Möbel

Die imm cologne zeigt viele hochwertige und interessante Möbel für den Objektbereich – Restaurant, Hotel, Bar. Hier bekommt man viele Inspirationen, wer gerade ein neues Objekt plant oder umgestalten möchte, sollte die imm cologne einmal besuchen.

Impressionen

Licht und Stoffe geben jeden Objekt das gewisse Etwas und auch unverwechselbares. Ein Restaurant benötigt stimmungsvolles Licht und ein Hotel auffällige angenehme Stoffe. Flexible Möbel sind in der Gastronomie immer gefragt – rollbare Sonnenschirmständer für große Schirme fand ich besonders und das klappbare Kicker ist für eine Bar auch gut zu gebrauchen. So steht dem spontanen Kickerturnier nichts mehr im Weg.

Die zwei Messen stehen jedes Jahr in meinen Terminkalender und ich freue mich, dass ich dieses Jahr etwas mehr Zeit habe. Ich werde also an einen weiteren Tag hingehen und auch einige Passagentermine stehen noch an.

Frohes neues Jahr 2015 – Köln

Wir wünschen allen ein schönes und grandioses neues Jahr 2015.

Gastronomie im Netz "Happy New Year" - Grußkarte

Köln – neue Heimat von Gastronomie im Netz

Im Jahr 2015 sind wir auch weiter für Sie da, dann hauptsächlich aus Köln. Gastronomie im Netz Gründerin Nicole Hundertmark hat ihren Wohnsitz und ihr Büro (Homeoffice) nach Köln verlegt. Viele Kunden von Gastronomie im Netz sind in Köln angesiedelt und so ist die persönliche Betreuung noch einfacher.

Neue Kontaktdaten:
Telefon: 0221 – 73293753
Email: hundertmark@gastronomie-im-netz.de

Postanschrift:
Melchiorstraße 14, 50670 Köln.

Ich freue mich auf eine weitere gute Zusammenarbeit und einen regen Austausch.
Nicole Hundertmark

 

Vine, Kurzvideos, Bewegtbild – Was kann ich mit der Vine App anfangen und vieles mehr zum #sck14

Mittlerweile haben viele von der Vine App gehört, aber immer noch wird sie nur zögerlich in Deutschland eingesetzt. Dabei lässt sich so viel mit der Kurzvideo App Vine darstellen. Am Samstag habe ich mit Brigitte Glatzel zusammen auf dem stARTcamp Köln eine Session zu Vine gehalten. In unser dreigeteilten Session ging es am Angfang um die Einsatzmöglichkeiten und die Besonderheiten des Vine Netzwerkes. Die Präsentation vom #sck14 gibt es hier als Video:

Nach der Präsentation haben wir die Basicfunktionen der App erklärt und im Anschluss wurde dann fleißig gevint. Was dabei heraus gekommen ist, gibt es hier zu sehen: Weiterlesen

Storytelling ist in aller Munde, alle reden davon und nun?

Alle Buhlen um Aufmerksamkeit, jeder möchte wahrgenommen werden. Als Gastronom, Hotelier und Klein- und Mittelständisches Unternehmen müssen Sie sich in der heutigen Onlinewelt schon einiges einfallen lassen, oder?

Rheinisch-Bergisches Land - Gastronomie im Netz

Rheinisch-Bergisches Land – Heimat von Gastronomie im Netz

Storytelling und nun?

Bei vielen Kundengesprächen höre ich oft:  „Was soll ich auf unserer Webseite oder auf Facebook andauernd schreiben?“
Dabei gibt es in jedem Unternehmen so viel Interessantes, nur leider erkennen das die meistens nicht. Durch den täglichen Arbeitsalltag werden viele Dinge für einen selbst oft zu etwas Banalen. Für Kunden können aber gerade diese Dinge ihr Unternehmen zu etwas Besonderen machen, sie müssen es nur kennen. Nutzen Sie dafür einfach die Methoden des Storytellings! Weiterlesen